Treptown Visions

billboard in public space, Treptow, Berlin, 2019
4m50 x 5m

Ansätze zur modernen Wohnraumgestaltung fanden hier in den 2030er Jahren statt, als der „Club-Adel“- also diejenigen, die sich zwischen den 1990ern und 2030ern in der goldenen, rauschenden Ära diverser Taxiunternehmen eine goldene Nase verdient hatten ihr Geld und ihren Einfluss nutzten, um hier ehrgeizige Projekte zu starten: Günstig sollte das Wohnen sein, klimaneutral, den Gemeinsinn fördernd- erweiternd... Im Laufe der nächsten sechs Dekaden wuchsen die Bauwerke scheinbar organisch weiter. Der bauliche Fortschritt war jedoch durchaus geplant- das sogenannte „Nold´sche Prinzip“ tritt hier deutlich zum Vorschein.

Text: Sebastian Dessecker
Fotos: 1 and 2, Ali El-Darsa / 2 and 3, Dorothea Nold



photos/scharkimmo/DSC3700_s.jpg
photos/scharkimmo/DSC3696_s.jpg
photos/scharkimmo/w.jpg
photos/cargo/a.jpg